Spiel 11: SC Borussia Freialdenhoven – SV Golkrath

Einfach nur klasse….. wie sich der SV Golkrath äußerst fair gegen den haushohen Favoriten aus Freialdenhoven wehrte. Golkrath war nur auf „Defensive“ eingestellt, zumal die Stammelf im Heinsberger Pokal zeitgleich spielen musste. Doch die Defensive hielt nicht lange stand und Freialdenhoven zog das „Trainingsspiel“ souverän durch. Dennoch hielt der A-Ligist tapfer durch, hatte am Ende nicht den Hauch einer Chance gegen den übermächtigen Gegner. Zudem machte der gute Torwart Marc Michel noch die eine oder andere Chance mit guten Paraden zunichte. Golkrath kam während der gesamten Spielzeit nicht einmal gefährlich vor das Tor von Torwart Stefan Kämmerling, der einen äußerst „erholsamen“ Tag verzeichnen konnte; zu stark war der Mittelrheinligist. Dennoch war zu bemerken, dass im Getriebe der Freialdenhovener auch noch nicht alles rund läuft…. . Die wahre Leistungsfähigkeit der Borussia wird sich am kommenden Freitag im 2. Halbfinale zeigen. Dann wird der Gegner wohl stärker auftreten. Dieser wird morgen ermittelt im Spiel 1. FC Düren II gegen die Concordia aus Oidtweiler, die bislang eine Überraschung beim Sommer-Cup ist. Die zahlreichen Zuschauer wünschen sich nach 7 Jahren vielleicht einmal ein anderes Aufeinandertreffen im Endspiel als zwischen dem FC Wegberg-Beeck und Borussia Freialdenhoven, welches Beeck immer für sich entscheiden konnte! Vielleicht die Union aus Schafhausen, welche richtig guten Fußball spielt? Das Wetter wird bei allen Spielen voraussichtlich mitspielen, die Atmosphäre im Rurtalstadion stimmen und die Zuschauer werden voll auf ihre Kosten kommen… wie immer!

Zum letzten Halbfinale und auch zum Endspiel bittet der FC 06 Rurdorf um frühzeitige Anreise, zumal die Parkplätze am Rurtalstadion begrenzt sind. Die Fahrzeuge der Endspielteilnehmer werden wie gewohnt auf das Gelände auf der Freifläche hinter dem Gästetor geleitet. Zudem bittet der FC 06 darum nicht an den Seitenstreifen auf der gesamten Zufahrt zu parken, da diese unbedingt für Rettungsfahrzeuge freigehalten werden muss.

Am Samstag ist „spielfrei“—– der FC 06 Rurdorf nimmt eine Auszeit…. und feiert selbst bei der Open-Air-Party im Rurtalstadion…

Eine Gaudi mit und unter Freunden des Rurdorfer Sommer-Cups! Wer kommen will, ist immer willkommen!

Aufstellung

SC Borussia Freialdenhoven
SV Golkrath
Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Kreisliga A Heinsberg
Trainer: Winnie Hannes         Trainer: Frank Bauer
20 Stefan Kämmerling 1 Marc Michel
3 Claas Heinze 2 Jens Heinrichs
5 Vincent Borgelt 3 Jonas Fontein
8 Markus Weber 4 Lars Heinrichs
10 Gerard Sambou – C – 5 Domenik Heinen
11 Niklas Koppitz           7 Marius Schotten
9 Marvin Iskra   8 Niklas Wachtling
13 Christos Draganidis 9 Tim Eisenberger
17 Marco Weingart         11 Silas Trebels
18 Marc Szymczewski 13 Maik Engels – C –
19 Alex Daescu   14 Henning Eßer
       
2 Alan N´Goua  12 Manuel Mertens
7 Pascal Schneider 16 Stefan Wachtling      
16 Wolfgang Nock 17 Lukas Esser   
4 Yon Jungjae    
6 Ken Akiyama    
ETW Tobias Werres    
       
       
       

Spielergebnis

Halbzeitstand: 6:0
Endstand: 10:0

Torfolge

3. Spielminute 1:0 Christos Draganidis
24. Spielminute 2:0 Christos Draganidis
29. Spielminute 3:0 Marco Weingart
32. Spielminute 4:0 Marco Weingart
34. Spielminute 5:0 Christos Draganidis
44. Spielminute 6:0 Marco Weingart
52. Spielminute 7:0 Christos Draganidis
65. Spielminute 8:0 Ken Akiyama
88. Spielminute 9:0 Marvin Iskra
90. Spielminute 10:0 Marvin Iskra

Schiedsrichter

Schiedsrichter Moritz Klein, Niederzier
Assistent 1 Felix Budweg, Merode
Assistent 2 Pascal Spies, Birkesdorf  

Spiel 10: FC Wegberg-Beeck – 1.FC Heinsberg-Lieck

Vor der stattlichen Kulisse von fast 500 Zuschauern boten beide Mannschaften ein tolles Spiel. Wie erwartet, hatte der Favorit und Titelverteidiger die „Spielhoheit“ auf dem Platz und zeigte von Beginn an, dass der Einzug ins Halbfinale absolut Pflicht war. Aggressiv und spielstark rollte ein Angriff auf den nächsten auf das Tor von Kai Lausberg. Er war es auch, der mindestens 4 hochkarätige Chancen des FC Wegberg-Beeck mit Top-Paraden zunichte machte und somit einen noch höheren Endstand verhinderte. Kompliment auch an den Gegner aus Heinsberg, der mit fairen Mitteln versuchte, für eine Überraschung zu sorgen. Einer der wenigen Konter führte dann aufgrund einer Unachtsamkeit in der Wegberger Abwehr zum Anschlusstreffer durch Andrè Mandt. Der Titelverteidiger siegte hoch verdient und trifft somit am kommenden Donnerstag im ersten Halbfinale auf die Union aus Schafhausen, einem Gegner, der seine Klasse in diesem Jahr auf dem Turnier bereits gezeigt hat. Die Verantwortlichen erwarten eine packende Begegnung im ersten Halbfinale beim Sommer-Cup im Rurtalstadion.

besondere Vorkommnisse:     hervorragende Leistung des Schiedsrichtergespanns

Aufstellung

FC Wegberg-Beeck
FC Heinsberg-Lieck

Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Bezirksliga Staffel 4
Trainer: Michael Burlet Trainer: Jürgen Heinrichs
1 Stefan Zabel   1 Kai Lausberg
4 Nils Hühne     12 Abdouli Cham
8 Andrè Mandt 16 Rico Schreinemakers 
9 Spend Hasani 4 Willy Steitz
11 Marc Kleefisch 3 Dominik da Silva      
13 Tom Geerkens            9 Manfred Ngiambila   
15 Thomas Lambertz 7 Wlademir Eberle
17 Sebastian Wilms – C – 8 Thomas Joschko – C –
19 Stefan Thelen 21 Alexander Koob        
21 Admir Terzic              10 Sebair Ljafiti  
31 Yannik Leersmacher 14 Gino Krings
       
2 Norman Post   15 Viktor Bauer
3 Florian Storms 24 Lahcen Lachheb
7 Cenk Cetin 2 Alexander Rütten      
10 Benjamin Malekzadeh 26 Banidele Mesiaye
20 Marius Müller 20 Jürgen Heinrichs
5 Florian Hülsenbusch    
ETW Thorben Achten    
       
       
       

Spielergebnis

Halbzeitstand: 3:0
Endstand: 4:1

Torfolge

17. Spielminute 1:0 Marc Kleefisch
20. Spielminute 2:0 Stefan Thelen
23. Spielminute 3:0 Spend Hasani
35. Spielminute 3:1 Andrè Mandt
69. Spielminute 4:1 Marius Müller

Schiedsrichter

Schiedsrichter Peter Weidenfeld, Jülich       
Assistent 1 Erik Mangels, Jülich
Assistent 2 Pascal Hertlein, Jülich

Spiel 9: Viktoria Arnoldsweiler – Union Schafhausen

Wie erwartet, ein hochklassiges Spiel zwischen Arnoldsweiler ( Mittelrheinliga ) und Schafhausen ( Landesliga ). Der Favorit aus Arnoldsweiler hatte jedoch Schwierigkeiten, die kämpferisch und spielstarke Mannschaft aus dem Kreis Heinsberg zu beeindrucken.   Im Mittelfeld hatte Arnoldsweiler sicherlich Spielvorteile, die Sturmreihe jedoch während der gesamten 90 Minuten nicht eine richtige Torchance! Anders Schafhausen, das mit dem 3:1 völlig und hoch verdient als erster Halbfinalteilnehmer feststand. Der Halbfinalgegner wird dann aller Voraussicht nach Titelverteidiger FC Wegberg-Beeck sein…… der FC spielt morgen gegen den FC Heinsberg-Lieck um den Einzug ins Halbfinale. Aber abwarten, vielleicht gibt es doch eine dicke Überraschung…

Besondere Vorkommnisse: sehr faires Spiel mit einem sehr guten Schiedsrichtergespann um Sven Diel             

Aufstellung

Viktoria Arnoldsweiler
Union Schafhausen
Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Landesliga
Trainer: Thomas Virnich        Trainer: Jochen Küppers
26 Denis Kunschke 1 Niklas Giesen
3 Fabri Nsop      2 Michael Peschel
4 Luis Cremer    3 Nils Sonnenschein
6 Tim Pelzer 4 Marc Hottop  
7 Brook-Lyn Merl                     7 Chris Mevissen          
8 Adrijan Behrami – C –                       9 Philipp Grüttner
9 Lammine                     12 Freddy Lenzen          
17 Kanem Emara 14 David Jennissen – C –
19 Jonas Treu 17 Niklas Kaussen          
24 Kaito Nanri     20 Joel Specht    
5 Pascal Buchenthal                  23 Matti Gorka
       
10 Tim Gerhards                          8 Felix Bertrams
14 Diza-Arnold Lutete                19 Maximilian Sausen
18 Alexander Hürtgen    21 Lukas Hartmann                    
20 Sebastian Wirtz 22 Alan Gebhardt
ETW Philipp Müller ETW Carlo Claßen

Spielergebnis

Halbzeitstand: 0:3
Endstand: 1:3  

Torfolge

     
15. Spielminute 0:1 Matti Gorka
34. Spielminute 0:2 Joel Specht
40. Spielminute 0:3 Joel Specht
89. Spielminute 1:3 Kanem Emara

Schiedsrichter

Schiedsrichter Sven Diel, Pingsheim
Assistent 1 Erik Mangels, Jülich
Assistent 2 Jonas Herber, Linnich  

Spiel 8: Concordia Oidtweiler – GW Welldorf-Güsten

Ein überzeugender Auftritt in der ersten Halbzeit von Concordia Oidtweiler und eine verdiente Halbzeitführung. Welldorf-Güsten`s Trainer Winni Ronig musste gleich vier spielberechtigte Jugendliche aufbieten, dementsprechend defensiv auch die Spielweise der Grün-Weißen. Dennoch hatte das Team zwei gute Konterchancen um zum Torerfolg zu kommen. Felix Keppel scheiterte in der 33. Spielminute mit einem satten Fernschuss an Torwart Kahlen und Tim Hermanns vergab aus kurzer Distanz in der 39. Spielminute.

Welldorf`s Trainer wechselte in der Halbzeitpause gleich vier Spieler aus und das Spiel der Welldorfer wurde offensiver. Dennoch setzte sich Oidtweiler am Ende verdient durch und trifft am kommenden Mittwoch auf den 1. FC Düren.

Besondere Vorkommnisse: gelb/rot Vladislaw Löwen ( Welldorf-Güsten ) 72. Spielminute

Concordia Oidtweiler
Grün-Weiß Welldorf-Güsten
Spielklasse: Bezirksliga Staffel 4 Spielklasse: Bezirksliga Staffel 3
Trainer: Besnik Sabani           Trainer: Winni Ronig
22 Niclas Kahlen 1 Thomas Pietta
4 Manuel Lüttgens        2 Thilo Tornow
18 Thomas Weber – C – 7 Julian Fröschen-Weckauf
12 Enrico Roebner 4 Vladislaw Löwen – C –                     
5 Lukas Gontrum          6 Simon Schopen         
2 Boris Perencevic                                5 Jonas Ritz
14 Robin Switalla            8 Nico Sieben   
10 David Götting            11 Tim Hermanns
11 Jeremy Labas  14 Felix Keppel  
9 Alec Derichs 15 Julian Schmidt           
19 Fabio Hammel            18 Jens Westmark
       
8 Kevin Croe                             41 Jona Reißky
18 Stefan Hoppach                     13 Noah Khelefi
ETW Pascal Haaren 10 Enrico Kos     
    17 Timon Stier
    9 Mohamad Zeidan
    12 Julius Kretschmar
    3 Yannis Lang

Spielergebnis

Halbzeitstand: 3:0
Endstand: 5:2  

Torfolge

     
19. Spielminute 1:0 David Götting
22. Spielminute 2:0 Fabio Hammel
26. Spielminute 3:0 Jeremy Labas
48. Spielminute 3:1 Mohamad Zeitan
59. Spielminute 4:1 Boris Prencevic
76. Spielminute 5:1 Jeremy Labas
79. Spielminute 5:2 Felix Keppel

Schiedsrichter

Schiedsrichter Frank Caspers, Ederen
Assistent 1 Manuel Heiermeier, Jülich
Assistent 2 Pascal Hertlein, Jülich  

Spiel 7: Lich-Steinstrass – SV Golkrath

Ein ansehnliches Spiel sahen die – aufgrund des Gewitters – wenigen Zuschauer im Rurtalstadion. Beide Mannschaften waren auf Augenhöhe und erspielten sich zahlreiche Torgelegenheiten, die jedoch von den hervorragenden Torhütern beiderseits verhindert wurden. Bis zum Ende der Begegnung gab es keinen Torerfolg und ein Elfmeterschießen sollte die Entscheidung bringen. Letztendlich war der SV Golkrath der glückliche Gewinner und zieht somit in das Viertelfinale ein. Gegner wird dann am kommenden Dienstag die Borussia aus Freialdenhoven sein, eine schwere Hürde gegen den früheren Serienpokalsieger aus der Mittelrheinliga…….

Germania Lich-Steinstraß
SV Golkrath
Spielklasse: Bezirksliga Staffel 3 Spielklasse: Kreisliga A, Heinsberg
Trainer: Michael Halking       Trainer: Frank Bauer
23 Lars Wolters   1 Marc Michel  
4 Björn Schneider 2 Jonas Fontein
18 Mehmet Karatepe 4 Niklas Prüter
15 Louis Kenzinger 8 Silas Trebels               
16 Alex Engels    9 Marco Schumacher – C –      
6 Seyit Ceylan – C –                              10 Niklas Demming
7 Sven Weber                12 Dominik Heinen        
8 Karsten Goeres           13 Robin Demming
3 Dany Al-Hallani         14 Mike Mertens
19 Burak Yaman 16 Tobias Spoljaric         
9 Hussein Allawi 17 Steffen Brodermanns
       
2 Thomas Mudrack                   5 Steffen Brodermanns
33 Nick Jansen                11 Frederik Heinen
17 Sergej Brenner            17 Dominik Bellanger    
    22 Florian Winkels

Spielergebnis

Halbzeitstand: 0:0
Endstand: 0:0  
Endstand nach Elfmeterschießen 2:3

Torfolge

FEHLANZEIGE!!!      

Schiedsrichter

Schiedsrichter Heinz-Willi Koch, Inden-Altdorf
Assistent 1 Gregorzsch Marszalek, Siersdorf
Assistent 2 Manuel Heiermeier, Jülich

Spiel 6: 1. FC Heinsberg-Lieck – Viktoria Koslar

Die Zuschauer sahen ein sehr gutes Spiel, ein Klassenunterschied war kaum erkennbar. Heinsberg war zwar optisch spielbestimmend und dennoch konnte die Viktoria mit zahlreichen Kontern die Partie lange Zeit offen halten. Die Partie wurde bereits im ersten Durchgang entschieden, Heinsberg die effektivere Mannschaft an diesem Samstagnachmittag. Der Sieg für Heinsberg war verdient, am Ende aber auch glücklich. HS trifft somit am kommenden Montag auf den Titelverteidiger FC Wegerg-Beeck.

1.FC Heinsberg-Lieck
Viktoria Koslar
Spielklasse: Bezirksliga Staffel 4 Spielklasse: Kreisliga B, Düren
Trainer: Jürgen Heinrichs       Trainer: Armin Wolff
1 Alexander Rütten 1 Bernardo Reinartz     
15 Gianluca Jansen 3 Luca Wolff
4 Willy Steitz 4 Marcel Oberst
3 Dominik da Silva 5 Marcel Löhr   
18 Hüsseyin Partlak 6 Lukas Bickar 
19 Arif Muaremov          7 Fabian Wagner
4 Thomas Joschko – C – 8 Fabian Corall – C –    
17 Oliver Jäger                9 Timo Seidel
11 Manfred Ngiambila    10 Moritz Kappelt
14 Gino Krings 13 Henrick Schaaf
7 Waldemar Eberle 14 Renè Wienands
       
10 Sebair Ljatifi                           12 Henrik Krieger
20 Jürgen Heinrichs         21 Mechak Balogi
6 Abdouli Cham            15 Ali Gase         
27 Lahcen Lachheb 17 Raphael Thouet
    18 Tobias Schiffer
    19 Florian Venrath
       
       
       
       

Spielergebnis

Halbzeitstand: 3:2
Endstand: 3:2

Torfolge

9. Spielminute 1:0 Waldemar Eberle
22. Spielminute 1:1 ???
26. Spielminute 2:1 Gino Krings
33. Spielminute 2:2 Fabian Corall
35. Spielminute 3:2 Waldemar Eberle

Schiedsrichter

Schiedsrichter Friedhelm Schreckenberg, Langerwehe
Assistent 1 Duncan Spreuer, Rölsdorf
Assistent 2 Thomas Becker, Düren  

Spiel 5 : Union Schafhausen – Union Würm-Lindern

Im ersten Durchgang – bei verträglichen Temperaturen – war ersichtlich, dass sich die Mannschaft von Würm-Lindern viel vorgenommen hatte. Gegen den Landesligisten aus Schafhausen war man durchaus auf Augenhöhe und hatte Chancen in Führung zu gehen. Der klassenhöhere Landesligist hatte dennoch die spielerische Überlegenheit und kam in der 20. Spielminute verdient zur Führung. Der erste Durchgang verlief ziemlich „ruppig“, kleinere Fouls waren auf beiden Seiten zu sehen. Dennoch hatte Schiri Schreckenberg aus Langerwehe das Geschehen immer souverän im Griff. Im zweiten Durchgang der Partie drehte Schafhausen den Gang ein wenig höher, siegte am Ende verdient und trifft am kommenden Sonntag um 18:15 Uhr auf den Mittelrheinligisten Viktoria Arnoldsweiler.

Aufstellung

Union Schafhausen
Union Würm-Lindern
Spielklasse: Landesliga Spielklasse: Bezirksliga Staffel 4
Trainer: Jochen Küppers Trainer: Hermann-Josef Lambertz
1 Niklas Giesen 1 Stefan Nöhles
2 Michael Peschel 3 Steven Kohnen
4 Marc Hottop 4 Alexander Jansen      
17 Niklas Kaußen 7 Andrè Kreutz
12 Freddy Lenzen 17 Niklas Spelz   
19 Phillip Grüttner          20 Lukas Klee
14 David Jennissen – C – 15 Yannick Schlömer     
20 Joel Specht     10 Renè Lambertz – C –
8 Felix Bertrams            8 Kubilay Demirhan
11 Alan Gebhardt 18 Yuito   Koshikawa
23 Matthias Gorka 16 Yuki Komura
       
31 Carlo Claßen                           9 Philipp Heinrichs
3 Nils Sonnenschein      23 Kilian Schmitz
21 Maximilian Sausen     11 Dennis Schieren        
18 Jacques Zaunbrecher 6 Mark Lambertz
9 Lukas Hartmann 2 Fabrice Schmidt
    33 Thomas Krings
    13 Ryogo Uchikose

Spielergebnis

Halbzeitstand: 1:0
Endstand: 5:0

Torfolge

8. Spielminute 1:0 Felix Bertrams
70. Spielminute 2:0 Matthias Gorka
78. Spielminute 3:0 Joel Specht
80. Spielminute 4:0 Niklas Kaußen
82. Spielminute 5:0 Lukas Hartmann

Schiedsrichter

Schiedsrichter Friedhelm Schreckenberg, Langerwehe
Assistent 1 Jonas Kremse, Echtz
Assistent 2 Pascal Spies, Birkesdorf  

Spiel 4: GW Welldorf-Güsten – Salingia Barmen

Die erwartete Überlegenheit von Welldorf-Güsten blieb aus, Barmen kämpfte unermüdlich gegen die ständigen Angriffe der Grün-Weißen. Dennoch kam Welldorf-Güsten kurz vor der Halbzeit zur verdienten Führung. Auch in Halbzeit zwei hatte Welldorf-Güsten die Spielüberlegenheit, aber alle Torchancen wurden vom hervorragenden Torwart Julian Engels zunichte gemacht. In der 65. Spielminute war aber auch er machtlos, als Colin Cremer einen gefühlvollen Heber zum 2:0 Endstand einschoss. In der 86. Spielminute war dann für den guten Torwart „Schluss“ – bei einer Flanke prallte er mit Jonas Ritz zusammen und zog sich eine klaffende Wunde im Gesicht zu. Der gute Schiedsrichter Peter Weidenfeld pfiff die Partie aufgrund der Verletzung von Julian Engels erst gar nicht mehr an.

Welldorf-Güsten trifft somit am kommenden Sonntag um 15 Uhr auf Concordia Oidtweiler.

Aufstellung

GW Welldorf-Güsten
Salingia Barmen
Spielklasse: Bezirksliga, Staffel 3 Spielklasse: Kreisliga B Düren, Staffel 1
Trainer: Winni Ronig Trainer: Sebastian Höck
1 Thomas Pietta 1 Julian Engels
2 Thilo Tornow 2 Friedrich Smolarski
4 Wladislaw Löwen – C – 3 Julian Pelzer   
6 Simon Schopen 4 Oliver Vogt
7 Julian Fröscher 5 Fabian Schippers
9 Mohammad Zeidan    6 Dominik Bacciocco
10 Enrico Kos 7 Marco Ivanovski
11 Tim Hermanns 8 Alexander Becker
12 Julius Kretschmer       9 Johannes Breuer
13 Colin Cremer 10 Daniel Ivanovski
16 Felix Kretschmer 11 Bastian Schunk – C –
       
41 Jona Reisky                12 Ron Keulen
5 Jonas Ritz 13 Jonas Herber
Nico Sieben 14 Yannick Spix 
14 Felix Keppel   15 Sebastian Hoeck
15 Julian Schmidt    
18 Jens Westmark    
8 Andrè Nahapetian    
       

Spielergebnis

Halbzeitstand: 1:0
Endstand: 2:0

Torfolge

40. Spielminute 1:0 Enrico Kos
65. Spielminute 2:0 Colin Cremer

Schiedsrichter

Schiedsrichter Peter Weidenfeld, Jülich  
Assistent 1 Erik Mangels, Jülich
Assistent 2 Pascal Hertlein, Jülich

Spiel 3: SV Brachelen – SV Golkrath

Bei Temperaturen nahe der 40 Grad-Grenze sahen die Zuschauer ein äußerst faires Spiel beider Mannschaften. Schiedsrichter Yannick von Lewinski hatte mit seinen Assistenten keine Probleme mit der Begegnung, keine einzige gelbe Karte war erfroderlich. Das Spielergebnis spricht für sich, Brachelen hatte nicht den Hauch einer Chance gegen die gut aufspielende Mannschaft von Spielertrainer Frank Bauer, der sich kurz vor Schluss noch selbst einwechselte und gleich mit einem Tor erfolgreich war. Golkrath trifft am kommenden Samstag auf einen schwereren Brocken – Germania Lich-Steinstraß. Anstoss um 18 Uhr 15.

Besondere Vorkommnisse: tolle, faire Partie von beiden Mannschaften!              

Aufstellung

SV Brachelen
SV Golkrath
Spielklasse: Kreisliga B Düren, Staffel 1 Spielklasse: Kreisliga A, Heinsberg
Trainer: Reinhard Burchert Trainer: Frank Bauer
1 Christoph Hensen 1 Marc Michel
3 Christoph Wittkamp 2 Henning Eßer
6 Efdal Sevim 3 Simon Gawenda
7 Burat Bozkurt 4 Niklas Prüter
8 Timor Sökmen 5 Kieren Schoppmann
9 Sergej Geilenkirchen 6 Marius Schotten
10 Yannick Wellens – C – 7 Niklas Demming
12 Phillip Schlösser 8 Daniel Demming – C –
13 Thomas Czichlowag 9 Marco Schumacher    
14 Jens Ohler 11 Jan Gottschalk
20 Yunus-Emre Saglan   12 Dominik Heinen
       
18 Patrick Schiefke 13 Robin Demming
19 Marek Bätz 14 Mike Mertens
21 Philipp Brauweiler 15 Jonas Fontein
ETW Mark Spätgens 16 Tobias Spolijaric
    17 Frank Bauer

Spielergebnis

Halbzeitstand: 0:4
Endstand: 1:9

Torfolge

8. Spielminute 0:1 Niklas Prüter
19. Spielminute 0:2 Niklas Demming
35.Spielminute 0:3 Daniel Demming
37. Spielminute 0:4 Niklas Demming
61. Spielminute 1:4 Thomas Czichlowag
66. Spielminute 1:5 Niklas Demming
67. Spielminute 1:6 Daniel Demming
84. Spielminute 1:7 Robin Demming
89. Spielminute 1:8 Frank Bauer
90. Spielminute 1:9 Niklas Demming

Schiedsrichter

Schiedsrichter Yannick von Lewinski, Güsten        
Assistent 1 Manuel Heimeier, Jülich
Assistent 2 Pascal Hertlein, Jülich

Spiel 2: Viktoria Koslar – SSV Körrenzig

Der SSV Körrenzig wehrte sich tapfer gegen einen starken Gegner aus Koslar. Torchancen auf Seiten des SSV waren aber absolute Mangelware, Koslar siegte souverän und trifft am kommenden Samstag um 15 Uhr auf den FC Heinsberg-Lieck.

Aufstellung:

Viktoria Koslar
SSV Körrenzig
Spielklasse: Kreisliga B Düren, Staffel 1 Spielklasse: Kreisliga B Düren, Staffel 1
Trainer: Armin Wolff Trainer: Frank Faßbender
1 Bernardo Reinartz 1 Nick Meuvissen
3 Timo Marx      2 Emre Demirok
4 Marcel Löhr 3 Johannes Hug
5 Alfred Gase 4 Andrè Hansen
6 Lukas Bickar 5 Tobias Maybaum
7 Fabian Wagner 6 Sebastian Pelzer        
8 Henrik Schaaf 7 Lukas Ritz
9 Angelo Lampe – C 8 Sebastian Linner
10 Moritz Kappelt 9 Gentrit Sadiku
15 Nico Schmitt 10 Martin Schneider – C –
16 Benedikt Wienands    11 Shrako Nemsadze
       
13 Niko Bambynek 12 Dominik Sauer
14 Halil Gashani 13 Julian Jansen
17 Timo Seidel 14 Alexander Pelzer
18 Alexander Sommer    15 Niklas Pelzer
21 Dennis Löwen            16 Denis Bektasevic

Spielergebnis

Halbzeitstand: 3:0
Endstand: 8:0

Torfolge

3. Spielminute 1:0 Lukas Bickar
34. Spielminute 2:0 Nico Schmitt
43.Spielminute 3:0 Angelo Lampe
63. Spielminute 4:0 Ali Gase
73. Spielminute 5:0 Nico Schmitt
82. Spielminute 6:0 Niko Bambynek
84. Spielminute 7:0 Timo Seidel
86. Spielminute 8:0 Niko Bambynek

Schiedsrichter

Schiedsrichter Markus Zimmermann, Elsdorf
Assistent 1 Tim Leipertz, Boslar
Assistent 2 Ulrich-Stephane Kamtcheu, Jülich