Spiel 1: Union Schafhausen – Viktoria Katzem

Am Montag, den 17. Juli treffen um 19 Uhr Union Schafhausen und Viktoria Katzem aufeinander. Die Schafhausener um Trainer Dirk Ruhrig sind in Rurdorf gerne gesehene Gäste, zumal sie in den vergangenen Jahren mit erfrischendem Offensivfußball die Zuschauer begeistern konnten. In diesem Jahr dürfte es ein wenig schwieriger werden, haben doch gleich 4 Leistungsträger den Verein verlassen (u.a. Torjäger Christian Heuter nach Dremmen). Demgegenüber stehen zahlreiche Neuzugänge, die es zu integrieren gilt (Torwart David Busch, Tobias Kleerbaum, Simon Heuter alle eigene Jugend, Michael Nießen aus Freialdenhoven, Ingo Jennessen und Michael Körner aus Oberbruch). Bleibt also abzuwarten, ob die zweite Runde erreicht werden kann und Vorsitzender Hermi Jansen erneut einen Mannschaftsbus nach Rurdorf ordern darf; Schafhausen reist erfahrungsgemäß mit großem und stimmungsvollem Anhang. Der Viktoria aus Katzem ereilte in diesem Jahr das gleiche Schicksal wie dem FC Rurdorf, musste man in den Relegationsspielen zum Bezirksligaaufstieg dem JSV Baesweiler letztendlich den Vortritt lassen. Für die Katzemer sicherlich kein Beinbruch, verfügt Trainer Klaus Helpenstein doch über eine äußerst junge und spielstarke Mannschaft. Vier Neuzugänge sollen dafür sorgen, dass die Viktoria in der neuen Saison ein „gehöriges Wörtchen“ an der Tabellenspitze mitredet. Alle Voraussetzungen sind geschaffen und zusätzlich darf im Laufe des Jahres die Fertigstellung und Einweihung des neuen Vereinsheimes gefeiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.