Rurdorf bleibt zu Hause eine Macht.

FC 06 Rurdorf – SV Brachelen 2:1 (1:1)

Vor eigenem Publikum ist und bleibt der FCR eine Macht. Auch das letzte Heimspiel wurde verdientermaßen gewonnen. Rurdorf diktierte direkt das Geschehen, führte ab der 25. Minute durch Frank Bauers Tor mit 1:0, als er eine Flanke direkt annahm, volley in den Winkel drosch. Zehn Minuten später jedoch der Ausgleich. Eine Unachtsamkeit im Mittelfeld nutzte Tim Simons nach gutem Zuspiel aus, es hieß 1:1. Es waren die einzigen Chancen im ersten Durchgang.

Nach der Pause drängte Rurdorf, wieder war es Frank Bauer, der nach Eckball aus acht Metern den Ball zum 2:1 einschob. Danach musste der FC erhöhen, doch Bauer (65., 72.), Christ Körfer und Christopher Roloff konnten die Chancen nicht nutzen. Glück hatte der Gastgeber in der 90. Minute, als Brachelen die Querlatte traf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.