Borussia Brand – FC 06 Rurdorf 1:2 (1:0)

Während die hiesigen Ligakonkurrenten des FC 06, die Mannschaften von Inden/Altdorf und Lich/Steinstraß, witterungsbedingt zuschauen mussten, fuhr die Meuserelf einen verdienten Auswärtssieg ein – jedenfalls auf Grund der zweiten Hälfte.

Denn zuerst bestimmte die Borussia Brand das Spiel, Rurdorf nahm keinen Zweikampf an, kam einfach nicht in die Gänge. Da zudem noch Chris Körfer in der 20. Minute die einzige Chance bis zur Pause versemmelte, schaffte der Gastgeber fünf Minuten später das 1:0. Sozusagen von der Torauslinie kam von Schelden Njonko ein verglückter Ball herein, der am verdutzten Rurdorfer Keeper Torben Fritzsche vorbei über die Torlinie kullerte.

Mit Beginn der zweiten Hälfte operierte der Gast mit zwei Stürmern. Was sich direkt aufs Spiel übertrug, die Borussia nicht mehr zur Entfaltung kam.
Mit einem verwandelten Handelfmeter kam der FC in der 75. Minute zum 1:1, als Marco Heck sicher traf. Jetzt machte Rurdorf Druck, schaffte auch in der 82. Minute durch Martin Küppers das 2:1, als er eine von Körfer geschossene Ecke mit dem Kopf über die gegnerische Torlinie drücken konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.