„Bericht aus fupa.net, Autor: Kurt Bauer, Bezirksliga, Staffel 4 „

FC Rurdorf kaufte den Haarenern schnell den Schneid ab.

Durch diese Niederlage dürfte sich der FV haaren im Kampf um den Aufstieg verabschiedet haben.

Der FC Rurdorf zeigte gegen enttäuschende Haarener das beste Saisonspiel.

"Trotz grossem Kräfteverschleiss – das letzte Spiel lag erst 40 Stunden zurück, grosser Verletzungsprobleme zeigte meine Mannschaft die bisher beste Saisonleistung", so Rurdorfs Coach Hajo Meuser. "Ich ziehe den Hut vor meiner Mannschaft. Der Sieg ging auch in dieser Höhe in Ordnung." Christian Beckmann, der für den sich im Urlaub befindeten Trainer Mike Zimmermann für Haaren an der Linie stand, zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht von der Leistung seiner Mannschaft. "Die Rurdorfer zeigten mehr Biss und Einsatzwillen. Sie haben uns schnell den Schneid abgekauft und der Sieg der Gastgeber war hochverdient.

In der Anfangsphase waren die Gäste zunächst spielbestimmend. Doch nach nur wenigen Minuten übernahmen die Rurdorfer die Initiative. In Minute acht verpasste man die frühe Führung als Christian Hogl eine weite Flanke von Christian Koerfer noch errreichte doch dann überhastet vergab. Nur zwei Minuten später brannte es erneut lichterloh  im Gästestrafraum doch Keeper Marcel Klein behauptete sich gegen Koerfer. Die Haarener Abwehr spielte weiterhin mit hohem Risiko, liess den schnellen Spitzen des Gastgebers viel zu viel Raum. In der 16. Minute taucht Hogl völlig frei vor dem Gäststor auf, doch dessen Kopfball fehlte die Präzision. Als die Defensivabteilung der Haarener erneut zu weit vor dem Tor stand, war es in der 25. Minute dann so weit. Dieses Mal liess sich Koerfer die Möglichkeit zum 1:0 nicht entgehen. Vom Anstoss weg dann die erste Chance für die Gäste doch Alex Schölgens Kopfball aus kurzer Entfernung war nicht plaztiert genug. Davon liessen sich die Hausherren aber nicht beeindrucken. Das Team agierte weiterhin bissiger, wollte einfach mehr als der Gegner. So war es nur eine Frage der Zeit bis das zweite Tor fiel. Nach schöner Vorarbeit von Giovanni Ascione war es Marco Heck, dem der Treffer gutgeschrieben wurde. In der 38. Minute war Heck wieder auf und davon doch dieses Mal strich der Ball am langen Pfosten vorbei ins Aus. Der Mittelstürmer der Rurdorfer war einfach nicht zu bremsen. Nach einer schönen Kombination der gesamten Offensivabteilung sorgte Heck mit seinem zweiten Tagestreffer durch einen Heber für die hochverdient 3:0 Pausenführung.
Mit dieser sicheren Führung im Rücken liessen es die Gastgeber in Hälfte zwei zunächst etwas ruhiger angehen. Nun wurde das Spiel hauptsächlich von Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Mit einem sehenswerten Treffer sorgte Koerfer in der 66. Minute für das 4:0. Zwei Minuten später war es Vitali Wagner der mit seinem Treffer zum 4:1 für Ergebniskosmetik sorgte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.