FC 06 Rurdorf – Sparta Gerderath 1:5 (1:2)

Wie man Fußballspiele gewinnt, dies zeigten die Spartaner dem gastgebenden FC. Der wurde sozusagen ab der 15. Minute aus dem Spiel genommen, von einer Gastmannschaft, die in allen Belangen besser war. Insbesondere was das Stellungsspiel, die Laufbereitschaft und das Zweikampfverhalten anbelangt, da ließ der FC fast alles vermissen.

Bis auf die erste Viertelstunde. Denn da war man engagiert, führte auch durch einen Treffer von Marco Heck (10.). Mit Gerderaths „Zugriff“ auf das Geschehen – frühestens mit dem verdienten Ausgleich in der 15. Minute durch Martin Rachau – überrannte der Gast die Rurdorfer, die ab der 35. Minute mit 1:2 hinten lagen, als Patrick Knorn getroffen hatte. Danach ging es Schlag auf Schlag. Dem 3:1 durch Sven Jansen (62.) folgte das 4:1, erneut durch Rachau in der 72. Minute. Und mit dem 5:1-Endstand durch Jansens Schuss in der 85. Minute war der FC 06 noch gut bedient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.