FC 06 Rurdorf I – SV Schwanenberg 3:0 (1:0)

Der FC 06 Rurdorf war von Beginn an sehr aggressiv und druckvoll. Der geschätzte 70 %-ige Ballbesitz konnte aber nicht zu klaren Chancen genutzt werden, bis zur 22. Minute, da flankte Giovanni Ascione von der rechten Seite und Marco Heck vollendete am 2. Pfosten per Flugkopfball zum 1:0 für die „Meuser-Truppe“. Das laufintensive Spiel endete immer wieder am 16er der Schwanenberger. Kurz vor der Pause hatte Yannic Schönen im 16-Meter-Raum die Schußchance nach schöner Kombination, schloss aber zu überhastet ab. Die erste Spielhälfte, der fairen Begegnung, ging klar an Rurdorf.

Zu Beginn der 2. Halbzeit kamen die Schwanenberger besser ins Spiel und tauchten durch Dennis Dömges und David Katthagen zwei mal gefährlich vor dem Tor von Dirk Räder auf, konnten aus den Möglichkeiten aber kein Tor erzielen. Einmal entschärfte Dirk Räder, die zweite Chance fand nur den Weg über’s Tor. Rurdorf blieb immer wachsam und versuchte sich Angriff für Angriff dem Schwanenberger-Tor zu nähern. Nachdem Chris Koerfer aus gut 16 Metern aus halblinker Position noch am Schlussmann scheiterte, bewies er seine Qualitäten in der 65. Minute und schloss mit einem satten Schuss in den kurzen Winkel aus gleicher Position, erleichternd für den FC 06 Rurdorf, ab. Erneut war es Chris Koerfer, der in der 75. Minute auf 3:0 erhöhte, nachdem die SV-Abwehr nicht hatte klären können. Sein Schuss aus halbrechter Position ging ins lange Eck.

Weitere Chancen boten sich dem FC 06. Bis auf einen Lattentreffer von Tobi Goebel sprang aber aus Sicht des FC 06 Rurdorf nichts erwähnenswertes mehr heraus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.