SV Schwanenberg – FC 06 Rurdorf 0:1 (0:0)

Es war kein enges Spiel, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Im Gegenteil, es war eine klar überlegen geführte Paarung der Rurdorfer, die schon zur Halbzeit mit vier oder fünf Treffern hätten führen müssen. Zuerst scheiterte Marco Heck (10., 18.), dann war es Chris Koerfer, der seine Großchance in der 33. Minute nicht nutzen konnte. Und kurz vor der Pause versiebte Michael Hermanns.

Nach der Pause rannte der FC weiterhin das Tor der chancenlosen Gastgeber an. Aber es dauerte bis zur 72. Minute. Da setzte sich Jan Winitzki an der rechten Seite durch, seine Flanke hämmerte Marco Heck aus acht Metern ins Schwanenberger Tor. Einen möglichen höheren Sieg verhinderten bis zum Abpfiff der Pfosten oder aber ein zu hektischer Abschluss.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.