Aufräumarbeiten im Rurtal

Die Auswirkungen des Pfingststurms Ela waren im Nordkreis Düren erheblich. Auch im Rurtal nach Floßdorf, Rurdorf etc. stürzten etliche Bäume um und machten Wege auch entlang der Rur unpassierbar. Rurdorfs Ortsvorsteher Jürgen Schütz bot der Verwaltung der Stadt Linnich Unterstützung im Ortsbereich Rurdorf / Floßdorf an, damit die Wege wieder genutzt werden konnten. In den Sommermonaten wurden Stämme und Äste gesägt und gerückt und so der Ruruferradweg wieder passierbar gemacht. Nun wurden im Bereich des Rurdorfer Sportplatzes einige Fichten, Zypressen und andere Sträucher zurückgeschnitten und die Äste etc. dann gehäckselt. Unter fachkundiger Anleitung des stellvertretenden Bauhofleiters wurden auch die Äste und das Kopfholz der „Sommeraktion“ im Bereich des Altarms gehäckselt, damit der Weg noch besser wieder genutzt werden kann.

Anschließend wurde der Weg von kleinen Zweigen etc. „befreit“. Rurdorfs Ortsvorsteher Jürgen Schütz dankte 12 Helfern(innen) mit belegten Brötchen und der FC 06 mit Warm- und Kaltgetränken für den ehrenamtlichen Einsatz im Rurtal.

4 5 61

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.