Rurdorf: kopiert, aber nie erreicht

Auch die 28. Auflage bestätigte es wieder: Der Rurdorfer Sommercup ist das beste Sommerturnier der Region. Hier passt einfach alles: der heimelig liegende Platz direkt an der Rur, das attraktive Teilnehmerfeld samt großzügiger Preisgelder und ein üppiges kulinarisches Angebot, allen voran die berühmten Reibekuchen.

Dass der FC Rurdorf in Sachen Sommerturnier absoluter Branchenführer ist, beweisen auch die Zuschauerzahlen. Wo hat man sonst schon bei jedem Spiel mindestens 300, in der Regel aber sogar 500 Zuschauer? Ganz zu schweigen von der fetten gestrigen Finalkulisse mit 750 Zuschauern, darunter sehr viele aus dem Erkelenzer Land.

Viele der Besucher kommen dabei gar nicht in erster Linie wegen Fußball, sondern aus anderen Gründen: wegen des kulinarischen Angebots, und/oder um Leute zu treffen und sich zu unterhalten. Was auch die erstaunlich hohe Anzahl von weiblichen Zuschauern jeglichen Alters erklärt, denen es in der Mehrheit ziemlich egal sein dürfte, wer da auf dem Rasen kickt. Viele bringen auch ihre Kinder mit.

Das Turnier bietet nicht nur für die Region herausragenden Sport, sondern ist auch ein zweiwöchiges Volksfest und genau das macht auch seinen Reiz aus. Schon einige Male haben andere versucht, das Rurdorfer Modell zu kopieren, ohne Erfolg. Der Rurdorfer Sommercup ist und bleibt einzigartig.

MARIO EMONDS
Quelle: RP

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.