Spiel 11: Borussia Freialdenhoven – Germania Lich-Steinstraß

Sinnt man Jahre des Sommer-Cups zurück, hatte Freialdenhoven beim ersten Auftreten immer mit großen Problemen zu kämpfen, kam nicht ins Spiel und gewann seine Auftaktspiele immer mit ein wenig Dusel. Ganz anderes in diesem Jahr.

Von Beginn an startete die Mannschaft von Wilfried Hannes einen wahren Sturmlauf auf das Tor von Nick Jansen. Die Abwehr von Lich-Steinstraß war jedoch immer auf dem Posten und ließ bis zur 20. Minute nichts zu. Torwart Jansen unterlief dann eine scharf geschossene Flanke. Der Kopfball von Philipp Simon knallte an die Latte und blieb schließlich auf der Torlinie liegen. Kevin Kruth brauchte eigentlich nur mit der Sohle einzudrücken, doch er verzettelte sich und die Gefahr war vorerst gebannt, zum Kopfschütteln der über 500 Zuschauer im Rurtalstadion. Drei Minuten später forderte die Borussia dann Foulelfmeter, als Moritz Kraus im Strafraum an der Schulter gehalten wurde. Der gute Schiedsrichter Dietmar Mangels sah diese Aktion jedoch nicht als strafstoßwürdig an. Auch Junpei Ebisu hatte in der 30. Minute die Führung auf dem Fuß, scheiterte jedoch. Marc Szymczewski war es dann in der 35. Minute überlassen, die fällige Führung für die Borussia zu erzielen. Unter dem Raunen der Zuschauer versenkte er einen Ball aus gut 25 Metern genau in den oberen linken Winkel, ein Blatt Papier passte dort nicht mehr dazwischen. Mit dem Halbzeitpfiff dann die 2:0 Führung, Dikenli stieg nach einer Flanke am höchsten und erzielte aus 8 Metern per Kopf den 2:0 Pausenstand.

Freialdenhoven spielte auch nach der Pause drückend überlegen. Den 3:0 Endstand besorgte dann in der 87. Minute Pascal Schneider. Bedenkt man, dass Lich-Steinstraß seine erste relativ gute Chance erst in der 62. Spielminute verzeichnen konnte, spricht dies alles für den hochverdienten Sieg der Borussia. Lich-Steinstraß verabschiedete sich dennoch mit einer kämpferischen und fairen Leistung aus dem Turnier.

Borussia Freialdenhoven ist somit der 3. Halbfinalteilnehmer. Der Gegner wird am Mittwoch zwischen Alemannia Aachens U23 (Mittelrheinligaabsteiger) und dem TUS Rheinland Dremmen ermittelt.

Aufstellung

SC Borussia Freialdenhoven borussia-freialdenhoven

FC Germania Lich-Steinstraßfc-germania-lich-steinstrass

Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Bezirksliga, Staffel 3
Trainer: Wilfried Hannes Trainer: Chris Schiefer (Jasco Coralic)
1 Ivica Ljubicic 1 Nick Jansen
2 Julian Wiersberg 2 Thomas Mudrack
3 Okan Dikenli 3 Markus Neuber
4 Christian Kreutzer -C- 4 Björn Schneider
6 Admir Terzic 6 Markus Neumann
8 Philipp Simon 7 Seyit Ceylan
9 Kevin Kruth 9 Julian Froschen-Weckauf
10 Gerard Sambou 10 Visar Behrami
13 Moritz Kraus 11 Ersan Kocygit
15 Jumpei Ebisu 14 Alex Müllenberg
18 Marc Szymczewski 17 Caner Güzel -C-
7 Pascal Schneider 12 Dustin Dekena
14 Yannick Kuhnke 13 Kevin Römer
16 Wolfgang Nock 15 Enrico Kos
17 Alexandru Daesku 16 Silas Romm
19 Elvir Lubishtani
11 Emra Ceberci
ETW Stefan Kemmerling

 

Spielergebnis

Halbzeitstand: 2:0
Endstand: 3:0

Torfolge

35. Spielminute 1:0 Marc Szymczewski
45. Spielminute 2:0 Okan Dikenli
87.Spielminute 3:0 Pascal Schneider

Schiedsrichter

Schiedsrichter Dietmar Mangels, Jülich
Assistent 1 Aaron Lammertz, Jülich
Assistent 2 Thomas Leipertz, Boslar

Ein Gedanke zu „Spiel 11: Borussia Freialdenhoven – Germania Lich-Steinstraß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.