Archiv des Autors: Hartmut Hambloch

FC 06 Rurdorf bedankt sich bei Ehrenmitgliedern und Spielern der Nachkriegszeit

Mit großer Trauer hat der FC 06 Rurdorf die Nachricht vom Tod zweier FC 06 Urgesteine aufgenommen.

Mit Arnobert Dahmen und Heinrich Lenzen verstarben im März 2021 die letzten beiden lebenden Mitglieder einer legendären Truppe aus den 40er und 50 er Jahren des FC 06 im Alter von 91 und 94 Jahren.
Nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs wegen Unterbrechung zur Zeit des 2. Weltkriegs gehörten die beiden Verstorbenen zu den Aktiven des FC 06.
Der Spielbetrieb wurde 1948 mit einem Freundschaftstreffen gegen Linnich vor über 800 (!!!)Zuschauern wieder aufgenommen. Leider verloren wir 2:3, dennoch , der Verein lebte wieder und Dahmen und Lenzen trugen ihren Teil dazu bei. Gespielt wurde mit wechselndem Erfolg in der 1. und 2. Kreisklasse.
Das Foto zeigt die Mannschaft in rot-schwarzer Tracht und die beiden, nun Verstorbenen, unten links und in der Mitte. Beide waren sehr lange für den FC 06 aktiv.

In der Folge bedankte sich der Westdeutsche Fußballverband, der Fußballverband Mittelrhein sowie der FC 06 Rurdorf bei beiden Akteuren mit verschiedenen Auszeichnungen und darüber hinaus ernannte der FC 06 die beiden aus Dankbarkeit für Aktivität und Unterstützung im Jahr 2006 zu Ehrenmitgliedern.

Nach seiner aktiven Zeit als Spieler engagierte sich Arnobert Dahmen im Spielausschuss und Ehefrau Agnes zeichnete sich für die Trikotpflege verantwortlich. Beide blieben dem Verein immer verbunden und waren solange die Gesundheit es zuließ, Gäste bei allen Veranstaltungen des FC 06.

Heinrich „Hein“ Lenzen, von vielen Mitspielern und Aktiven der Nachfolgegenerationen immer liebevoll und würdigend „Käpt´n“ genannt, unterstützte die Vereinsarbeit des FC 06 bis ins hohe Alter und nahm gerne an allen Veranstaltungen teil und besuchte die Spiele des FC, solange es die Gesundheit zuließ. Seine fußballerische „Genialität“ war ebenso kreisweit bekannt wie seine extrovertierte, gewinnende Art.
Immer packte Lenzen beim FC 06 mit an. Zur Hochform lief er noch einmal auf beim Bau des Vereinsheims 1994, als die Ehrenamtlichen in nur 4 Monaten Bauzeit das heutige Vereinsheim erstellten. Er motivierte durch sein Engagement auch viele jüngere Vereinsmitglieder. Ob Schweißen der eisernen Flutlichtmasten, Ersatzspieler- und Trainerkabinen am Spielfeldrand oder der Tribüne, Hein Lenzen wusste auch hier durch Qualität zu überzeugen.
Eine ganz besondere Zeit waren auch für Heinrich Lenzen die Sommercup- Wettbewerbe, traf er dort doch dann viele ehemalige Weggenossen aus den umliegenden Dörfern und Städten. Beim Aufbau war er ebenso behilflich wie beim Abbau, bei der täglichen morgendlichen Reinigung der Platzanlage, abends bei den Spielen als Eintrittskassierer und später als gern gesehener Partner bei Fachsimpeleien mit bekannten und weniger bekannten Fußballgrößen, die Hein alle kannten und die auch der „Käpt´n“ kannte. Nicht selten erfreuten sich die Gäste des Sommercups oder des Vereinsheims zu vorgerückter Stunde an den Gesängen der alten Fußballlieder, vorgetragen durch den auch in dieser Beziehung weit über Rurdorfs Grenzen hinaus bekannten Tenor Heinrich Lenzen. Nee, watt wor datt schön Hein.
Sehr zur Freude von Hein Lenzen übernahm Enkel Mario Lenzen 2015 die Vorstandschaft beim FC 06, unterstützt von Bruder Kevin, der auch heute noch zu den Leistungsträgern der Seniorenmannschaft zählt.


Arnobert, Hein, wir danken euch und sprechen euren Angehörigen unser herzliches Beileid aus. Wer euch kannte, der weiß den Abschiedsschmerz zu verstehen, aber auch das gelebte Miteinander zu schätzen und euch dabei nie zu vergessen.

Ruhet in Frieden

Verfasser Franz-Peter Breuer

Athletiktrainer Andreas Hüttner verlängert ebenfalls

Neben den Zusagen aller Spieler und der beiden Trainer für die neue Saison hat auch Athletiktrainer Andreas Hüttner seine Zusage für die kommende Saison gegeben.

Für diejenigen die Andreas nicht kennen und sich fragen welche Aufgabe er hat:

Es ist 19:37 Uhr. Nach kurzer Ansprache des Trainers Yannic S. hört man die Anweisungen des Athletik-Trainers Andreas Hüttner im Rurtalstadion des FC06. Um Ihn herum herrscht Stille, denn die meisten Spieler ahnen bereits was heute auf sie zukommt. Ein kurzes Aufwärmen und ein paar Koordinationsübungen setzen den Grundstein für den darauf folgenden Schwerpunkt des heutigen Trainings: Bergsprints und Tempoläufe.

Seit 3 Jahren kommt der Kölner Sportwissenschaftler in die Heimat und trainiert den FC06 im Athletik-Bereich. Den Fokus legt er hierbei auf: Geschwindigkeit, Ausdauer, Stärke und Mobilität. Mit einer konkreten Planung und teilweise auch durch Online-Betreuung stattet er die Spieler mit dem nötigen Wissen über Training, Ernährung und Verletzungsvorbeugung aus. ,,Auf die richtige Trainingsplanung und die technisch gute Ausführung kommt es an. Es gibt viele tolle Übungen, aber es ist viel wichtiger, den richtigen Zeitpunkt und die Trainingsperiodisierung zu kennen, um Erfolg zu haben. ’’Viele der Spieler kennt er bereits aus der gemeinsamen Jugendzeit im Fußball und ist darüber hinaus in Tetz und in Rurdorf aufgewachsen. Mit einigen der Spieler kickte er bereits vor mehr als 20 Jahren als Kind im Garten. Dies ist ein Grund, warum der gebürtige Kolumbianer sich mit der Mannschaft verbunden fühlt und auch weiterhin nach Rurdorf kommt. Ein weiterer Grund ist sein Studio ,,Motus’’, was er seit fast 3 Jahren hier betreibt. Viele Leute aus dem Dorf und den umliegenden Ortschaften nehmen bereits fleißig an seinen Kursangeboten und am Personaltraining teil. Seine zertifizierten Kurse werden von den Krankenkassen bezuschusst. Für jedes Alter und Fitnesslevel ist etwas dabei. Andreas vermittelt sein Wissen als Dozent und coacht als Personaltrainer Profis, Vereine und Privatpersonen. Nach der Gründung seines zweiten Unternehmens im Jahr 2019 baut er ein Netzwerk aus Beratern und Trainern für Firmen und Menschen, die ihre körperliche Leistung und Gesundheit verbessern wollen.

Vielen Dank für deine Unterstützung!!!!

Und wer jetzt immer noch Fragen hat zu dem was Andreas macht … andreashuettner.com

Kader bleibt in der Saison 2021/22 zusammen

Im Bezug auf die Gespräche mit dem bisherigen Kader für die neue Saison 2021/22 kann der FC 06 Vollzug melden.

Es freut uns, dass alle Spieler des bisherigen Kaders ihre Zusage für die neue Saison gegeben haben. Zudem wird das bisherige Duo um Spielertrainer Yannic Schönen und Co-Trainer Chris Hogl auch in der kommenden Saison die sportliche Leitung beim FC 06 übernehmen.

Als Neuzugang hat sich in der corona-bedingten langen Winterpause Farahat Abdallah (SC Jülich 1910/12) der Mannschaft angeschlossen. Herzlich Willkommen, Abdi!

Dem Duo werden somit insgesamt 28 Spieler zur Verfügung stehen. Die Größe des Kaders sollte einen guten Spiel- und Trainingsbetrieb gewährleisten, auch wenn berufs- oder verletzungsbedingt einige Spieler mal nicht zur Verfügung stehen sollten.

Ob der Kader punktuell noch verstärkt werden kann bleibt abzuwarten.

FINALE: SC Wegberg-Beeck – Borussia Freialdenhoven

Spend Hasani war mit drei Treffern der Matchwinner im Endspiel um den 35. Rurdorfer Sommer-Cup 2019. Zum 8. Mal in Folge trafen die beiden Ligakonkurrenten in Rurdorf aufeinander und wiederum blieb der FC Wegberg-Beeck der Gewinner. Absolut hoch verdient,  zumal der Titelverteidiger in Halbzeit 1 zahlreiche Torchancen nicht verwerten konnte. Mal rettete die Torlinie, der Pfosten und die Latte und oftmals scheiterte man am herausragenden Torwart Stefan Kämmerling, der einige Torchancen mit guten Paraden zunichte machte. Den wenigen Nadelstichen der Borussia stand auf der Gegenseite Torwart Stefan Zabel gegenüber, der routiniert einen Ausgleich verhindern konnte. Letztendlich kein Zweifel am Sieg des FC Wegberg-Beeck, der in der kommenden Saison in der Mittelrheinliga sicherlich zu den Favoriten um den Aufstieg in die Regionalliga gezählt werden darf. „Im kommenden Jahr werden wir mit unserer 1. Mannschaft teilnehmen“, so das Versprechen von Präsident vom 1. FC Düren Wolfgang Spelthahn, der am Vortag seinen Besuch beim Sommer-Cup absolvierte. Wiederum ein tolles Turnier in Rurdorf, das sicherlich seines Gleichen sucht. Mario Lenzen, der 1. Vorsitzende des FC 06 Rurdorf war hochzufrieden, dankte allen freiwilligen Helfern für die Arbeit und rang der Sparkasse Düren wiederum ein weiteres Engagement zum 36. Sommer-Cup 2020 ab.

Besondere Vorkommnisse: faires Spiel, hochverdienter Sieger und ein Top-Schiedsrichter! Mit 18 Jahren war Nino Bergs aus Bergstein mit seinem Assistententeam top in Form und hatte das Endspiel im Griff! Gratulation      

Peter Borssdorf – running for kids – war auch wieder eingeladen, freute sich und sammelte wiederum Spenden von den beeindruckten Gästen im Rurtalstadion

Aufstellung

FC Wegberg-Beeck
Borussia Freialdenhoven
Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Mittelrheinliga
Trainer: Michael Burlet Trainer: Winnie Hannes
1 Stefan Zabel   20 Stefan Kämmerling
4 Nils Hühne 3 Claas Heinze
9 Spend Hasani 5 Vincent Borgelt         
11 Marc Kleefisch 7 Pascal Schneider – C –
14 Maurice Passage – C – 8 Markus Weber
17 Sebastian Wilms 9 Marvin Iskra
19 Stefan Thelen 10 Gerard Sambou
23 Tom Geerkens 11 Niklas Koppitz
26 Andrè Mandt  14 Yannick Kuhnke
28 Admir Terzic                          18 Marc Szymczewski
31 Yannick Leersmacher             19 Alex Daescu
       
2 Norman Post                           2 Alain N`goua
5 Florian Hülsenbroich 4 Jungjae Yon   
3 Florian Storms            12 Luc Roex
8 Armand Drevina 16 Wolfgang Nock
20 Marius Müller 17 Marco Weingart
6 Benjamin Malekzadeh ETW Tobias Werres
37 Adrian Asani    
ETW Niklas Aretz    

Spielergebnis

Halbzeitstand: 1:0
Endstand: 3:0

Torfolge

39. Spielminute 1:0 Spend Hasani
47. Spielminute 2:0 Spend Hasani
77. Spielminute 3:0 Spend Hasani
     

Schiedsrichter

Schiedsrichter Nino Bergs, Bergstein
Assistent 1 Jonas Weber, Linnich
Assistent 2 Duncan Spreuer, Rölsdorf

Spiel 14: Borussia Freialdenhoven – 1. FC Düren

Eine klare Angelegenheit war das 2. Halbfinale beim 35. Rurdorfer Sommer-Cup 2019. Die 2. Mannschaft vom 1. FC Düren musste sich permanent gegen die heftigen Angriffe der Borussia wehren, kam in Durchgang eins nicht einmal vor das Tor von Tobias Werres. Freialdenhoven nutzte die Spielüberlegenheit in rascher Folge mit verdienten Toren. Erst im zweiten Durchgang schaltete Borussia einen Gang zurück und der 1. FC Düren hatte optisch auch ein wenig Spielanteile. Ein Abseitstor durch Henoc Kindata wurde bewusst vom guten Schiedsrichter Friedhelm Schreckenberg nicht anerkannt und Yoshiki Saito vergab in der 59. Spielminute sogar einen Foulelfmeter. Letztendlich ein hochverdienter Sieg des Mittelrheinligisten aus Freialdenhoven. Somit kommt es am kommenden Sonntag zum 8. Mal in Folge zu einem Finalspiel zwischen dem Titelverteidiger FC Wegberg-Beeck ( 7 mal in Folge siegreich ) und Borussia Freialdenhoven. Borussia-Trainer Winnie Hannes wird seine Truppe entsprechend motivieren um beim Sommer-Cup in Rurdorf endlich gegen den Ligakonkurrenten wieder siegreich sein zu können. Die Zuschauer erwartet wiederum ein besonderes Aufeinandertreffen beider Teams vor sicherlich großer Kulisse. Eine frühzeitige Anreise ist empfehlenswert.

Morgen dann „Auszeit“ für den FC 06 Rurdorf… Open-Air im Rurtalstadion ist angesagt. Ab 19 Uhr 30 wird unter Freunden bei Tanzmusik und Cocktailbar getanzt und gefeiert. Besondere Vorkommnisse:    Yoshiko Saito verschießt Foulelfemeter in der 59. Spielminute .

Aufstellung

Borussia Freialdenhoven

1.FC Düren

Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Landesliga
Trainer: Winnie Hannes Trainer: Dominik Kremer
1 Tobias Werres 1 Tim Nickstadt
2 Alain N`goua 5 Markus Neuber
5 Vincent Borgelt 6 Markus Neumann      
7 Pascal Schneider – C – 7 Janosch Kuckertz
9 Marvin Iskra 27 Lucas Kirschbaum – C –
10 Gerard Sambou          10 Yoshiki Saito
11 Niklas Koppitz 14 Fabian Welter
13 Christos Draganidis 15 Stefan von Ameln
16 Wolfgang Nock          18 Gavin Kamp
18 Marc Szymczewski                22 Descartes Luciana
19 Alex Daescu               23 Felix Koch
       
3 Claas Heinze               3 David Nazari
4 Jungjae Yon    8 Lars Fröhling
8 Markus Weber            17 Henoc Kindata
12 Luc Roex    
14 Yannick Kuhnke    
17 Marco Weingart    
ETW Stefan Kämmerling    

Spielergebnis

Halbzeitstand: 4:0
Endstand: 5:0

Torfolge

8. Spielminute 1:0 Christos Draganidis
12. Spielminute 2:0 Alain N´goua
17. Spielminute 3:0 Pascal Schneider
22. Spielminute 4:0 Pascal Schneider
74. Spielminute 5:0 Christos Draganidis
     

Schiedsrichter

Schiedsrichter Friedhelm Schreckenberg, Langerwehe       
Assistent 1 Erik Mangels, Jülich
Assistent 2 Manuel Heiermeier, Jülich

2. Halbfinale beim 35. Rurdorfer Sommer Cup um den Pokal der Sparkasse Düren

Borussia Freialdenhoven gegen FC Düren II im Rurtal

Nach dem gut besuchten 1. Halbfinale von gestern Abend in Rurdorf folgt nun das Match der beiden zwischen Freialdenhoven und dem 1.FC Düren.

Die neuformierte Truppe von Langzeitcoach Winnie Hannes aus Düren wird dann sicherlich ungleich mehr gefordert als beim Auftakt in Rurdorf gegen Golkrath.

Winnie Hannes testet die Neuzugänge Luc Roex (Niederlande), Niklas Koppitz (Arnoldsweiler), Marco Weingart (Am. Schleiden), Marvin Iskra (Vichttal) und probt die Positionen mit den neuen Spielern und dem vorhandenen Stamm. Ersetzen muss die Borussia derzeit die Langzeitverletzten Christian Kreutzer und Leon Ruhig.

Wer den ehrgeizigen Freialdenhoven Coach und Dürener Jung Winnie Hannes kennt, der weiß um die Brisanz des Matches, auch gerade nach der einen oder anderen Äußerung im Vorfeld. Auf Dürener Seite gilt es für Dominik Kremer mit einem kleinen Stamm, den Neuzugängen Kevin Hanrath, Gavin Kamp, Julian Perso, Markus Neuber, sowie der ein oder anderen Leihgabe aus dem „Brunetto – Team“ die Kreisstädter würdig beim Rurdorfer Sommer Cup zu vertreten.

Eine spannende Begegnung erwarten die sicherlich zahlreichen Fans. Zum vorletzten Mal gibt es dann für die nächsten Monate auch die leckeren „Reibeplätzchen“. Also auch die Biergartenfans werden zahlreich im Rurtal erwartet.

Spiel 13: Union Schafhausen – SC Wegberg-Beeck

Was für ein Halbfinale! Vor einer Kulisse von fast 600 Zuschauern bot der Landesligist aus Schafhausen aufgrund der vorherigen Auftritte beim Sommer-Cup wie erwartet Paroli gegen den Favoriten und Titelverteidiger FC Wegberg-Beeck. Defensiv eingestellt von Trainer Jochen Küppers bot Schafhausen eine hervorragende Abwehrleistung, Wegberg-Beeck fand nicht die Mittel durch das enge Abwehrbollwerk zu kommen. Schafhausen durchaus mit einigen Nadelstichen um Routinier Sebastian Krantz, welche immer wieder für raunen unter den Zuschauern sorgte. Ein Torerfolg jedoch blieb für den Landesligisten aus. In der 60. Minute dann die Entscheidung, als Torwart Carlo Claßen den durchgestoßenen Jaqcues Zaunbrecher im Strafraum von den Beinen holte…. Spend Hasani ließ sich die Chance nicht entgehen und versenkte den fälligen Foulelfmeter souverän zur Führung. Schafhausen hatte in der Folge dennoch Chancen auf den Ausgleich, die Chancen wurden jedoch hastig vergeben ( 90. + 2. Michael Peschel ). Somit steht der FC Wegberg-Beeck als Titelverteidiger zum 8. Mal in Folge im Endspiel beim Rurdorfer Sommer-Cup. Der Gegner wird morgen ermittelt: Borussia Freialdenhoven trifft auf den 1. FC Düren! Vielleicht eine Überraschung oder doch wieder…. FC Wegberg-Beeck gegen Borussia Freialdenhoven. Die Gäste im Rurtalstadion wird es kaum interessieren, spielt doch die Geselligkeit beim Rurdorfer Sommer-Cup immer die erste Rolle!

Besondere Vorkommnisse:    gelb-rote Karte für Sebastian Wilms, Wegberg-Beeck, wiederholtes Foulspiel ( 90. Spielminute )

Aufstellung

Union Schafhausen 
FC Wegberg-Beeck
Spielklasse: Landesliga Spielklasse: Mittelrheinliga
Trainer: Jochen Küppers Trainer: Michael Burlet
1 Carlo Claßen              1 Stefan Zabel
2 Michael Peschel 2 Norman Post
3 Nils Sonnenschein      4 Nils Hühne
4 Marc Hottop   9 Spend Hasani
9 Philipp Grüttner 11 Marc Kleefisch
11 Sebastian Krantz – C –           14 Maurice Passage – C –
12 Freddy Lenzen 17 Sebastian Wilms
13 Jacques Zaunbrecher 28 Admir Terzic
14 David Jennissen         26 Andrè Mandt
19 Maximilian Sausen     23 Tom Geerkens
25 Matti Gorka                31 Yannick Leersmacher
       
16 Leon Liebens              41 Niklas Aretz
20 Joel Specht 19 Stefan Thelen
21 Lukas Hartmann         3 Florian Storms
22 Alan Gebhardt 8 Benjamin Malekzadeh
ETW Niklas Giesen 20 Marius Müller
    5 Florian Hülsenbusch
    37 Adrian Asani

Spielergebnis

Halbzeitstand: 0:0
Endstand: 0:1

Torfolge

60. Spielminute 0:1 Spend Hasani (Foulelfmeter)
     

Schiedsrichter

Schiedsrichter Friedhelm Schreckenberg, Langerwehe       
Assistent 1 Pascal Spies, Birkesdorf
Assistent 2 Felix Budweg, Merode

„Endspiel der Heinsberger Kreismeisterschaft“ beim Sommercup

Beim 35. Rurdorfer Sommer Cup treffen heute im Halbfinale die beiden derzeit erfolgreichsten Teams aus dem Sportkreis Heinsberg aufeinander.

Der FC Wegberg-Beeck („Dauersieger“ in den letzten Jahren beim Sommer Cup) mit Neutrainer Michal Burlet wird von Union Schafhausen herausgefordert. Die Truppe von Erfolgscoach Jochen Küppers ist in den letzten Jahrzehnten ständiger, erfolgreicher Teilnehmer beim Cup und hat bereits einen erfolgreichen Start hingelegt.

Die Fußballfans sollten also in Rurdorf am heutigen Donnerstagabend feine Fußballkost serviert bekommen und die zahlreichen Fans wieder von der Rurdorfer Gastro-Szene verwöhnt werden. Da werden die neuen Fahrradparkplätze im Rurdorfer Rurtalstadion wohl aus allen Nähten platzen und der neue Gyros-Bräter zur Hochform auflaufen müssen.

Das Ambiente im Rurtalstadion lädt natürlich auch die Biergartenbesucher wieder ein, im Freien oder unten dem neuen Carport Platz/Schatten zu finden.

Die Gäste und auch das Team vom Grill erfreut die neue Grillhütte, hier macht das Arbeiten trotz großer Hitze noch mehr Spaß.

Es ist alles bereitet. Heute Abend 19 Uhr Anstoß im Rurtalstadion FC Wegberg Beeck gegen Union Schafhausen.

Spiel 12: 1. FC Düren – Concordia Oidtweiler

Ein Klassenunterschied war während der gesamten Spielzeit kaum zu erkennen, obwohl der 1. FC Düren stets die Feldüberlegenheit behaupten konnte. Oidtweiler war kämpferisch und spielerisch durchaus in der Lage, dem Favoriten aus der Kreisstadt paroli zu bieten; auch die Führung war sicherlich nicht unverdient. Düren kam aber immer besser ins Spiel und siegte am Ende nicht unverdient. Am kommenden Freitag im 2. Halbfinale trifft der 1. FC Düren auf den ewigen Finalisten, die Borussia aus Freialdenhoven. Morgen dann sicherlich ein Highlight beim Sommer-Cup: Union Schafhausen trifft im Heinsberg-Duell auf den Seriensieger FC Wegberg-Beeck. Schafhausen top motiviert und eine Überraschung wäre durchaus nicht auszuschließen.

Besondere Vorkommnisse:    Kompliment an das Schiedsrichtergespann  

Aufstellung

1.FC  Düren
Concordia Oidtweiler

Spielklasse: Landesliga Spielklasse: Bezirksliga Staffel 4
Trainer: Dominik Kremer Trainer: Besnik Sabani
33 Kevin Hanrath 1 Pascal Haaren
5 Markus Neuber 4 Manuel Lütgens
6 Markus Neumann       7 Thomas Weber – C –
9 Lucas Kirschbaum – C – 12 Enrico Roebner
10 Yoshiko Saito 6 Lukas Gontrum
11 Julian Perse                 11 Boris Perencevic
18 Gavin Kamp 14 Robin Switalla
21 Benedikt Palm 10 David Götting
22 Descartes Luciana      9 Alec Derichs
23 Felix Koch      19 Fabio Hammel
15 Stefan von Ameln      8 Kevin Croe
       
3 Navid Nazari              22 Niklas Kahlen
7 Janosch Kuckertz 2 Philipp Stollenwerk
8 Lars Fröhling 15 Tim Müller
14 Fabian Welter 17 Philipp Diehl
17 Henoc Kindala    
27 Nico Braun        

Spielergebnis

Halbzeitstand: 2:1
Endstand: 5:1

Torfolge

15. Spielminute 0:1 David Götting
22. Spielminute 1:1 Lucas Kirschbaum
26. Spielminute 2:1 Descartes Luciana
66. Spielminute 3:1 Yoshiko Saito
74. Spielminute 4:1 Felix Koch
75. Spielminute 5:1 Nico Braun
     

Schiedsrichter

Schiedsrichter Dominik Myranek, Dürren    
Assistent 1 Tim Leipertz, Linnich
Assistent 2 Jonas Herber, Linnich

Spiel 11: SC Borussia Freialdenhoven – SV Golkrath

Einfach nur klasse….. wie sich der SV Golkrath äußerst fair gegen den haushohen Favoriten aus Freialdenhoven wehrte. Golkrath war nur auf „Defensive“ eingestellt, zumal die Stammelf im Heinsberger Pokal zeitgleich spielen musste. Doch die Defensive hielt nicht lange stand und Freialdenhoven zog das „Trainingsspiel“ souverän durch. Dennoch hielt der A-Ligist tapfer durch, hatte am Ende nicht den Hauch einer Chance gegen den übermächtigen Gegner. Zudem machte der gute Torwart Marc Michel noch die eine oder andere Chance mit guten Paraden zunichte. Golkrath kam während der gesamten Spielzeit nicht einmal gefährlich vor das Tor von Torwart Stefan Kämmerling, der einen äußerst „erholsamen“ Tag verzeichnen konnte; zu stark war der Mittelrheinligist. Dennoch war zu bemerken, dass im Getriebe der Freialdenhovener auch noch nicht alles rund läuft…. . Die wahre Leistungsfähigkeit der Borussia wird sich am kommenden Freitag im 2. Halbfinale zeigen. Dann wird der Gegner wohl stärker auftreten. Dieser wird morgen ermittelt im Spiel 1. FC Düren II gegen die Concordia aus Oidtweiler, die bislang eine Überraschung beim Sommer-Cup ist. Die zahlreichen Zuschauer wünschen sich nach 7 Jahren vielleicht einmal ein anderes Aufeinandertreffen im Endspiel als zwischen dem FC Wegberg-Beeck und Borussia Freialdenhoven, welches Beeck immer für sich entscheiden konnte! Vielleicht die Union aus Schafhausen, welche richtig guten Fußball spielt? Das Wetter wird bei allen Spielen voraussichtlich mitspielen, die Atmosphäre im Rurtalstadion stimmen und die Zuschauer werden voll auf ihre Kosten kommen… wie immer!

Zum letzten Halbfinale und auch zum Endspiel bittet der FC 06 Rurdorf um frühzeitige Anreise, zumal die Parkplätze am Rurtalstadion begrenzt sind. Die Fahrzeuge der Endspielteilnehmer werden wie gewohnt auf das Gelände auf der Freifläche hinter dem Gästetor geleitet. Zudem bittet der FC 06 darum nicht an den Seitenstreifen auf der gesamten Zufahrt zu parken, da diese unbedingt für Rettungsfahrzeuge freigehalten werden muss.

Am Samstag ist „spielfrei“—– der FC 06 Rurdorf nimmt eine Auszeit…. und feiert selbst bei der Open-Air-Party im Rurtalstadion…

Eine Gaudi mit und unter Freunden des Rurdorfer Sommer-Cups! Wer kommen will, ist immer willkommen!

Aufstellung

SC Borussia Freialdenhoven
SV Golkrath
Spielklasse: Mittelrheinliga Spielklasse: Kreisliga A Heinsberg
Trainer: Winnie Hannes         Trainer: Frank Bauer
20 Stefan Kämmerling 1 Marc Michel
3 Claas Heinze 2 Jens Heinrichs
5 Vincent Borgelt 3 Jonas Fontein
8 Markus Weber 4 Lars Heinrichs
10 Gerard Sambou – C – 5 Domenik Heinen
11 Niklas Koppitz           7 Marius Schotten
9 Marvin Iskra   8 Niklas Wachtling
13 Christos Draganidis 9 Tim Eisenberger
17 Marco Weingart         11 Silas Trebels
18 Marc Szymczewski 13 Maik Engels – C –
19 Alex Daescu   14 Henning Eßer
       
2 Alan N´Goua  12 Manuel Mertens
7 Pascal Schneider 16 Stefan Wachtling      
16 Wolfgang Nock 17 Lukas Esser   
4 Yon Jungjae    
6 Ken Akiyama    
ETW Tobias Werres    
       
       
       

Spielergebnis

Halbzeitstand: 6:0
Endstand: 10:0

Torfolge

3. Spielminute 1:0 Christos Draganidis
24. Spielminute 2:0 Christos Draganidis
29. Spielminute 3:0 Marco Weingart
32. Spielminute 4:0 Marco Weingart
34. Spielminute 5:0 Christos Draganidis
44. Spielminute 6:0 Marco Weingart
52. Spielminute 7:0 Christos Draganidis
65. Spielminute 8:0 Ken Akiyama
88. Spielminute 9:0 Marvin Iskra
90. Spielminute 10:0 Marvin Iskra

Schiedsrichter

Schiedsrichter Moritz Klein, Niederzier
Assistent 1 Felix Budweg, Merode
Assistent 2 Pascal Spies, Birkesdorf